Tetra Pak-Verpackungen

(djd/nl). Viel trinken ist das A und O einer gesundheitsbewussten Lebensweise. Schon bei einem Wasserverlust von einem Prozent des Körpergewichts vermindert sich nämlich die körperliche Leistungsfähigkeit um zehn Prozent. Erwachsene sollten daher täglich eineinhalb bis zwei Liter trinken, raten Ernährungsexperten. Durstlöscher ohne Kohlensäure, zum Beispiel stille Mineralwässer, Fruchtsäfte, Milch- und Molkegetränke in Tetra Pak-Verpackungen, eignen sich dafür am besten. Sie schmecken und können in größeren Mengen getrunken werden.

Da die undurchlässige Verpackung vor äußeren Einflüssen wie Licht oder Sauerstoff schützt, liefern sie zudem Mineralstoffe, Nährstoffe und Vitamine. Der praktische Wert der leichten, bruchsicheren Getränkekartons wird auch deutlich, wenn sie leer sind: Die umgeklappten Ecken einfach hochklappen, und die Packungen lassen sich mühelos flach machen. Zusammengefaltet nehmen sie dann im Sammelbehälter und in der Gelben Tonne kaum Platz weg.

Auch die Umwelt profitiert, denn leere Tetra Pak-Verpackungen sind kein Müll. Sie werden aus nachwachsenden Rohstoffen produziert und können vollständig recycelt werden. Voraussetzung ist, dass sie nicht weggeworfen, sondern als Wertstoffe gesammelt und zurückgegeben werden. Deshalb: Die Verpackungen in die Wertstoffsammlung des Grünen Punkts geben! So gehen wertvolle Rohstoffe nicht verloren - der Umwelt zuliebe.